Kinoprogramm


JUDY

Originalversion englisch gesprochen mit d/f Untertiteln; Zutritt ab 12, empfohlen ab 14 Jahren

Das bewegte Leben der Schauspielerin und Sängerin

Judy Garland (1922-1969) mit RENÉE ZELLWEGER

Beginn der Vorstellungen: 

Freitag,    21. Februar, keine Vorstellung

Samstag, 22. Februar, 20.00 Uhr

Sonntag,  23. Februar, 19.00 Uhr

Montag,   24. Februar, keine Vorstellung

 

Türöffnung 30 Minuten vor Beginn.

Eine Platzreservation ist nicht möglich.

 CHF 14.00   //   AHV/Schüler CHF 12.00     

 

 

Dienstag, 25. Februar, 20.15 Uhr Ballett-Abend

                  Nähere Angaben siehe unten

                        ROYAL OPERA HOUSE



Weltpremiere

Royal Opera House - Ballet - Marston & Robbins

Dances at a Gathering / The Cellist

Live Übertragung aus dem Royal Opera House London

Choreografin Cathy Marston ist ehemalige Associate Artist des Royal Opera House und Direktorin des Balletts in Bern. Sie ist international sehr stark gefragt. Die Inspiration für ihr erstes Werk für die Hauptbühne des Royal Ballet sind das tragische Leben und die Karriere der Cellistin Jacqueline du Pré. 

 

Jerome Robbins 'Ballett ist ein klassischer Tanz für fünf Paare zur Klaviermusik von Chopin.

Beginn der Vorstellung: 

Dienstag, 25. Februar 2020, 20.15 Uhr

 

Türöffnung 30 Minuten vor Beginn, 2 Ballette, eine Pause*, Spieldauer 3 Stunden

 

CHF 29.00 / AHV/Schüler CHF 25.00

*) inkl. Snacks und Gratis-Getränk an der Bar in der Pause



Royal Opera House - Oper - Fidelio

Live Übertragung aus dem Royal Opera House London

In deutscher Sprache, mit deutschen Untertiteln

Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszenierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als “Fidelio”) die einen wagemutigen Rettungsversuch startet. Im starken Kontrast stehen die Elemente häuslicher Intrige, entschlossener Liebe und der Grausamkeit eines unterdrückerischen Regimes.

 

Die Musik ist durchweg hervorragend und beinhaltet das berühmte Quartett im 1. Akt, den Gefangenenchor und Florestans leidenschaftlichen Schrei in der Dunkelheit und die Vision der Hoffnung im 2. Akt. Tobias Kratzers neues Bühnenbild bringt die dunkle Realität des “Terrors” der Französischen Revolution und unserer Zeit zusammen und beleuchtet so Fidelios inspirierende Botschaft einer gemeinsamen Menschlichkeit.

 

Beginn der Vorstellung: 

Dienstag, 17. März 2020, 20.15 Uhr

 

Türöffnung 30 Minuten vor Beginn, 2 Akte, eine Pause*, Spieldauer 2 Stunden und 30 Minuten

 

CHF 29.00 / AHV/Schüler CHF 25.00

*) inkl. Snacks und Gratis-Getränk an der Bar in der Pause



Informieren Sie mich bitte über neue Vorstellungen

* Pflichtfeld
/ ( mm / dd )